hintere Reihe: Katharina Sittig, Gina Bilienis, Elin Eberling, Anna Müller
mittlere Reihe: Trainer Benjamin Koch, Paula Sigloch, Alina Rohrbach, Natalie Straub, Nina Brenneis, TW-Trainerin Yvonne Schott
vordere Reihe: Marie-Louise Betz, Nathalie Betz, Nicole Matras, Selina Würz, Melanie Feierabend, Elisa Dermaku
Es fehlen: Enny Bayer, Stefanie Wolf, Nina Pfister, Kim Fuhrmann

Nach Corona-Pause wieder durchstarten

Nach dem Abstieg aus der Württembergliga und einem radikalen Umbruch in der Damenmannschaft der SG Heuchelberg war das angestrebte Ziel der Saison 2020/2021 der Neuaufbau des Teams. Jedoch zeigte sich, dass dieses nach einer durchwachsenen Vorbereitung noch nicht in Form für die vermeintlich anstehende Runde war. So bestritt die Mannschaft Mitte Oktober ihr erstes (und leider einziges) Spiel der Saison gegen Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen. Endergebnis: Die SG verlor zuhause 12:24 – alles andere als zufriedenstellend.

Unmittelbar danach wurde aufgrund der zweiten Corona-Welle die Zwangspause beschlossen, mit großer Ungewissheit, ob die Saison noch einmal fortgesetzt werden kann. Nichtsdestotrotz haben die Spielerinnen die Motivation nicht verloren und hielten sich über das Jahr hinweg fit. Neben individuellen Laufeinheiten absolvierten die Damen zweimal wöchentlich ein gemeinsames Krafttraining über einen Videochat. So konnte neben den Trainingseinheiten auch der persönliche Austausch in der Mannschaft aufrechterhalten werden.

Auch auf Vereinsseite wurde die Zwangspause verwendet, um Veränderungen in der Damen 1 vorzunehmen. So stand bereits früh fest, dass für die Saison 2021/2022 ein Trainerwechsel anstehen sollte. Nach der Entscheidung sich einvernehmlich von Nils Koch zu trennen, hat der Verein die handballfreie Zeit genutzt, um einen Nachfolger zu suchen. Übernommen wurde das Traineramt von Benjamin Koch, der die Mannschaft in der kommenden Saison coachen wird. Neben einigen Stationen als Damentrainer, u.a. beim TV-Flein (LL-Aufstieg) oder beim TSV Bönnigheim (BWOL) sammelte Koch ebenso eine Menge Erfahrung als Jugendtrainer in den oberen Ligen. Aus Vereinssicht stellt dieser somit ein perfektes Komplettpaket dar, um eine Verbindung zwischen den erfahrenen aktiven Spielerinnen und dem jungen Nachwuchs herzustellen und so eine Mannschaft zu formen, die sich in Zukunft weiterentwickeln wird.

Zudem konnte die Mannschaft einige Neuzugänge auf der Spielerseite verzeichnen. Die vom SV Heilbronn kommende Enny Bayer wird das Team im Tor unterstützen. Ebenfalls kehrt Anna Müller, die bereits früher beim TSV Nordheim gespielt hat, zurück und wird das Team vorwiegend auf der linken Seite verstärken. Auch Nina Brenneis, die bereits Erfahrungen in der Jugendbundesliga sammeln durfte, wechselt von der Landesliga-Mannschaft HSG Kochertürn/Stein und wird für die SG auf der Rückraum-Mitte und Rückraum-Linken-Position auf Torejagd gehen.

Wie in jedem Jahr sind leider auch in diesem wieder Abgänge zu verzeichnen. Die Zwillinge Selina und Jasmin Stehle verlassen die SG und hängen ihre Handballschuhe an den Nagel.

Alles auf Neuanfang

Nun heißt es: Neue Runde – neues Glück. Bereits seit dem 8. Juni sind die Heuchelbergerinnen wieder voll im Trainingsbetrieb. Unter Trainer Benjamin Koch absolvieren die Damen eine anspruchsvolle und schweißtreibende Vorbereitung, die trotzdem auch immer mit viel Spaß verbunden ist. Dazu zählen neben den etlichen Trainingseinheiten, mehreren Trainingstagen an den Wochenenden und einigen Trainingsspielen, auch das Zusammenwachsen als Team bei gemeinsamen Aktivitäten.

Für die kommende Saison ist das Ziel, vollends als Mannschaft zusammen zu finden und sich in der Verbandsliga zu etablieren. Da dies eine große Herausforderung darstellt, hofft das Team auch in dieser Saison, natürlich unter Einhaltung aller Hygieneregeln, auf zahlreiche Zuschauer und lautstarke Unterstützung bei den Spielen. Freuen Sie sich auf ein junges, motiviertes Team, das nicht unterschätzt werden sollte!